(Studie) HCG - DIÄTHILFE?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • (Studie) HCG - DIÄTHILFE?

      Ein neuer Trend schwappt mal wieder aus dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten zu uns herüber. Gerade am Anfang eines neuen Jahres haben Diäten Hochkonjunktur und immer mehr Menschen greifen auf die vermeidlich neuste Wunderwaffe zurück. Die HCG Diät verspricht schnelle und dauerhafte Erfolge, so wie jede andere Wunderdiät auch. Doch was ist dran an der HCG Diät und ist diese Methode ihr Geld wert?
      Die neue/alte Wunderdiät
      Bereits im Jahre 1954 entwickelte der englische Arzt Dr. Albert Simeons eine Abnehm-Methode mit dem Wirkstoff HCG. Diese Methode hat sich bis heute nicht großartig verändert. Er ließ seine Probanden oder Diätwillige, Ihre tägliche Energiezufuhr auf nur noch 500 Kalorien reduzieren und spritzte ihnen eine bestimmte Menge HCG, um Stimmungstiefs zu vermeiden und „spezielle Fettdepots“ abbauen zu können. Desweiteren soll die Einnahme von HCG das Hungergefühl senken und die Leistungsfähigkeit aufrecht erhalten.

      Vielleicht sollten wir erst einmal klären, was HCG eigentlich ist und wozu es eingesetzt wird. Die Abkürzung HCG steht für Humanes Choriongonadotropin, ein wichtiges Hormon während der Schwangerschaft. HCG entsteht ca. eine Woche nach der Befruchtung in dem Gewebe, aus dem die Plazenta entsteht. Im Umkehrschluss signalisiert der Embryo der Mutter über das HCG, dass er existiert. HCG lässt die weiblichen Zellen reifen, unterstützt den Eisprung und stabilisiert die Schwangerschaft. Ärzte verschreiben HCG hauptsächlich zur Behandlung von Unfruchtbarkeit, also bei Frauen mit Kinderwunsch. Kann HCG wirklich die Wunderwaffe zum definierten Traumkörper sein?
      So funktioniert es
      Die Idee hinter dem Ganzen ist so einfach wie genial. Durch das HCG sollen während der stark Kalorienreduzierten Diät-Phase die Stimmungstiefs ausbleiben, die Leistungsfähigkeit stabil, die Fettverbrennung angekurbelt und das Hungergefühl unterdrückt werden. Soweit die Theorie und das Versprechen. Nun kommt die Wissenschaft ins Spiel. Es gibt tatsächlich Studien zu der Wirkungsweise von HCG, bezogen auf die Fettverbrennende Wirkung und das Unterdrücken von Hungergefühl oder Heißhungerattacken. Diese Studien kamen allerdings zu dem Ergebnis, dass diese Aussagen haltlos sind. HCG kann laut Studienlage weder das Hungerfühl unterdrücken noch die Fettverbrennung steigern.

      Wenn HCG also die Fettverbrennung nicht ankurbelt, wie kommen dann die Erfolgsberichte zustande, die man oft sehen kann?

      Eine gute und berechtigte Frage. Es wäre zu einfach, zu behaupten, dass es sich bei diesen Berichten und Erfahrungen nur um PR-Aktionen der Firmen handeln würde, die mit dieser Form der Diät Geld verdienen. Tatsächlich glaube ich dem Großteil der Personen, die mit dieser Diät innerhalb von 3 Wochen 6 Kilo abgenommen haben, allerdings liegt das meiner Meinung nach nicht an der Einnahme von HCG. Schauen wir noch mal darauf, wie diese Diät funktioniert und lassen wir den Aspekt HCG einfach mal aus. Die Diät sieht vor, seine Kalorienzufuhr auf 500 kcal am Tag zu beschränken. Auch in dieser Diät gibt es natürlich Verbote bzw. Einschränkungen, an die man sich halten muss. So sieht die Ernährungsweise täglich wie folgt aus:
      • Morgens: Tee oder Kaffee mit maximal einem Esslöffel Milch am Tag. Sportler dürfen zusätzlich auf ein Meal-Replacement Produkt zurückgreifen, welches mit dem Diät Programm zusammen verkauft wird.
      • Mittags: 100 Gramm fettarmes Fleisch oder Fisch, dazu ausgewähltes Gemüse und ein Stück Obst.
      • Abends: 100 Gramm fettarmes Fleisch oder Fisch, dazu ausgewähltes Gemüse.
      • Verboten: Fett, Zucker und Alkohol

      Über diese tägliche Ernährungsweise wird also die Kalorienzufuhr gesteuert. Diese liegt mit der Maximalgrenze von 500 kcal weit unter dem Verbrauch eines normalen Menschen. Wenn wir jetzt von dem „ganz normalen Durchschnittsbürger“ ausgehen, braucht eine Frau zwischen 1600 und 2400 kcal täglich, ein Mann benötigt zwischen 2000 und 3000 kcal. Die gesunde Empfehlung, um nachhaltig an Gewicht zu verlieren, liegt bei 500 kcal unter dem täglichen Verbrauch. Wird der Körper mit weniger Energie beliefert als er verbraucht, greift er automatisch auf seine Reserven (Fettdepots) zurück. Das Wunder ist also garkeines. Wenn ich meinem Körper täglich nur noch 500 kcal an Energie zuführe, kann ich nicht anders, als abzunehmen.
      Schlusswort
      Es ist also wirklich so, dass mit dieser Methode eine Körperfettreduktion mehr als nur möglich ist. Im Ernst: wer sich an diese Diät hält, wird abnehmen! Natürlich sollte jedem klar sein, wie gefährlich eine solche Art der Unterernährung über einen längeren Zeitraum hinaus ist. Diese Methode ist keine Dauerhafte Lösung, um an Körperfett zu verlieren und dauerhaft einen niedrigen Körperfettanteil zu halten. Desweiteren möchte ich noch eine kurze Liste der möglichen Nebenwirkungen von HCG (bei Intramuskulärer verabreichung) bei Frauen und Männern aufführen.

      Frauen
      • Kopfschmerzen
      • Brustschmerzen
      • Thrombosen
      • Zyklusstörungen
      • Eierstockzysten
      • ggf. erhöhtes Brustkrebsrisiko
      Männer
      • Brustwachstum
      • Brustschmerzen und Thrombose
      • verminderte Spermienproduktion bis hin zu Unfruchtbarkeit
      Der größte Kampf ist es sich selbst herauszufordern !!!!
    • Dann doch DNP statt HCG.
      Ist beides gleich bekloppt,IMHO.
      youtu.be/Fj47fuKDV9Y

      Philipper 4.13

      When you push yourself to and past your previous preconceived limits on a daily basis, you learn something about your mind and soul that few in our modern time understand.
    • Bei allem Respekt und ich versuche so höflich wie möglich zu klingen, hell, wenn du diesen HCG Schwachsinn wirklich ausprobierst und in der Hoffnung bist, dass das in irgendeiner Weise funktioniert, dann zweifle ich an deiner Kompetenz in unserem Sport.
      Verneigt euch vor seiner Eminenz Lord Acardiac - Saviour of Nougatville!
    • So Jungs! nein werde es nicht machen!
      Mich hat das Thema einfach sehr stark interessiert.
      Hab die Hcg Diät aber schon mit Globoli hinter mir.
      Is mir aber auch wirklich scheiß egal was ihr davon haltet.
      In meiner Situation probiert man einfach das ein oder andere, manche werden das nicht nachvollziehen können.
      Die OP ist jetzt definitiv das was ich jetzt erreichen weil da bis jetzt auch jeder andere Versuch gescheitert ist.
      Ist halt mal nicht Fett sondern Gewebe!
    • Hier hat leider niemand den Sinn der HCG Diät verstanden, aber Hauptsache einen Beitrag raushauen. Der Sinn ist es nicht durch das HCG abzunehmen sondern einzig alleine die Muskulatur während einer sehr stark Kalorienreduzierten Diät zu erhalten. Das ist auch der biologische Sinn hinter HCG bei einer Frau die gerade ein Kind austrägt - unser Körper befindet sich immer noch im Steinzeitmodus.

      Es gibt unendlich viele Studien wo genau das bestätigt wurde, viele Frauen und Männer wurden vor der Diät anhand Bodyscans vermessen und nach der Diät wurde in der Regel immer festgestellt das sie an Körperfett verloren haben, das Muskelgewebe jedoch fast vollständig erhalten wurde. Wie gesagt das ist auch der biologische Sinn hinter HCG.

      Warum man jetzt @Hellfire so angreifen muss ist für mich nicht nachvollziehbar, wo ist der unterschied ob man eine HCG Diät mir 125iu ED macht oder die typische Eier Kosmetik mit 250iu EOD, die komischerweise so gut wie jeder hier befürwortet. Wenn man AI drin hat, was hell sowieso hat macht das absolut kein Problem.

      Das man jetzt ein körpereigenes Hormon welches für Mann und Frau gleichermassen verträglich ist mit einen Pestizid vergleicht oder dieses sogar besser stellt wirft für mich viele Fragezeichen in den Kopf.

      just my 2 cents

      Follow us on Social Media - Facebook | Instagram | YouTube | Twitter | Google+
    • Nachtrag, hab in meiner Diät 26kg abgenommen und hatte auch HCG zumindest zeitweise mit drin, kann jetzt nicht bestätigen das es etwas geholfen hat, es hat mir aber zumindest nicht geschadet und ich hatte immer genug Scheibenkleister :D . Also keine Panik jungs, es ist nur HCG und kein DNP :whistling:

      Follow us on Social Media - Facebook | Instagram | YouTube | Twitter | Google+
    • Weil hell's Kumpel, auch bekannt als Paul, sicherlich Testo intus hat.

      Und Testo > HCG in jeglicher Hinsicht in Bezug auf Muskelerhalt und -schutz.
      Verneigt euch vor seiner Eminenz Lord Acardiac - Saviour of Nougatville!
    • Die Frage, die ihr euch stellen solltet, ist, wie erreicht HCG diesen Muskelschutz. Welcher biologischer Mechanismus führt zu diesem Schutz?

      Nicht zufällig -> HCG = LH = Leydigzellenstimulation = Mehr Testo?....
      Verneigt euch vor seiner Eminenz Lord Acardiac - Saviour of Nougatville!
    • Word !

      Diät und Muskelschutz Drosta , sofern man echtes hat ;)
      > Schleichende Entwässerung
      > Erhöhung der Muskeldichte
      > Reduzierung der Aramotase
      > positive Wirkung auf das ZNS

      Was will ich da mit HCG <X

      HCG nur zum absetzen :thumbsup:

      By the way jeder wie er es für richtig hält :)

      LG