HGH + T4 (wie hoch T4) ??

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • HGH + T4 (wie hoch T4) ??

      Hallo Freunde der Eisenscheibe,

      es ist ja bekannt das die Einnahme von T4 währen einer GH Kur besser ist als die Einnahme von T3.

      You clearly don't understand the process and the reason WHY T4 helps to the GH... The GH wil CHANGE the T4 into T3... and exactly THE PROCESS of thyroid activation (making t3 out of t4) is the thing which is helping GH (well very simply said)...

      So.. There are three possibilities:

      T4+GH: T4 will be activated, T3 will be produced.. result: Better use of GH, higher T3 levels which means fat burn (this is answer to your question..) and more consistent T3 and T4 levels which means homeostasis maintained (at least up to certain acceptable point when injecting hormones)

      GH alone: GH would rise T3 levels which means negative feedback, T4 levels are lower that they should be to persist T4 to T3 ratio which means homeostasis broken.. GH potential not fully used, T4 to T3 conversion lowered because of lacking T4 amounts

      T3+GH: negative feedback from T3, T4 levels very much lowered, T4 to T3 conversion stopped or very low... waste of money...
      Da es hier immer wieder Diskussionen gibt wie hoch man T4 dosieren soll, würde mich interessieren
      welche Erfahrung Ihr selbst damit gemacht habt. In UK scheint ca. 100mcg ED T4 bei 4-6ie HGH der
      Durchschnitt zu sein.

      Gruss
      lodl

      Follow us on Social Media - Facebook | Instagram | YouTube | Twitter | Google+
    • die umwandelung ist so ungefähr richtig lodl.

      die frage beginnt ja oft schon dabei:
      -t3 oder t4 oder doch nen t3/t4 mix?

      die antwort ist:
      t4 mix ist eh sinnlos außer dieser hat ganz wenig t3 drinne was unter der norm liegt und mehr t4 nur dann wandelt der körper auch noch das t4 in t3 um, eventuell brauchbar beim ausschleichen von t3.
      t3 kann man nehmen hat jedoch den nachteil das wenn du es rausnimmst deine schilddrüße nix selbst produziert für eine weile, spiegelt sich wieder in einem steifen hals etc.
      t4 ist hier eindeutig die beste wahl, weil; t4 wird vom körper selbst in t3 umgewandelt für den körper ein stinknormaler vorgang, welcher auch nicht negativ auf die t3 werte wirkt auch nicht nach dem absetzen denn der körper tat das was er immer tut nur erhöht.

      100mcg sind ok, muss aber nicht zwangsläufig drin sein, bei steigender iu zahl kann etwas höher gegangen werden pro iu 10-25mcg ~
      mal als richtwert für euch.

      ich würde euch empfehlen neben der t4 einnahme noch folgendes einzunehmen: jod, guggulsterone und l-tyrosin.
    • Neon schrieb:

      die umwandelung ist so ungefähr richtig lodl.

      die frage beginnt ja oft schon dabei:
      -t3 oder t4 oder doch nen t3/t4 mix?

      die antwort ist:
      t4 mix ist eh sinnlos außer dieser hat ganz wenig t3 drinne was unter der norm liegt und mehr t4 nur dann wandelt der körper auch noch das t4 in t3 um, eventuell brauchbar beim ausschleichen von t3.
      t3 kann man nehmen hat jedoch den nachteil das wenn du es rausnimmst deine schilddrüße nix selbst produziert für eine weile, spiegelt sich wieder in einem steifen hals etc.
      t4 ist hier eindeutig die beste wahl, weil; t4 wird vom körper selbst in t3 umgewandelt für den körper ein stinknormaler vorgang, welcher auch nicht negativ auf die t3 werte wirkt auch nicht nach dem absetzen denn der körper tat das was er immer tut nur erhöht.


      100mcg sind ok, muss aber nicht zwangsläufig drin sein, bei steigender iu zahl kann etwas höher gegangen werden pro iu 10-25mcg ~
      mal als richtwert für euch.

      ich würde euch empfehlen neben der t4 einnahme noch folgendes einzunehmen: jod, guggulsterone und l-tyrosin.


      konnte nicht nachvollziehen wie du das meinst... meinst du T3 ist bösartiger als T4??? und nach T4 Einnahme muss man sich keine Sorgen machen, dass die Schilddrüse wenig produziert?
    • mal abgesehen davon das die emisten leute eh schreien wenn man sagt ich nehme t3 länger als 4 wochen oder gar 6 weil sie dneken das die schilddrüße nie mehr etwas produziert, obwohl es genügend quellen gibt die das gegenteil bestätigen meine ich das t4 für eine lange anwendung bei hgh sinnvoller ist.

      ganz einfach ist: t3 einnahme=keine t4 umwandelung wie es normal ist
      t4 einnahme = umwandelung in t3 für den körper ein normaler vorgang.

      t4 kannste einfach länger nehmen und deine schilddrüße erholt sich einfach schneller danach sicherlich benötigt sie etwas zeit aber nicht so viel wie bei einer t3 einnahme.
    • lodl schrieb:

      Hallo Freunde der Eisenscheibe,

      es ist ja bekannt das die Einnahme von T4 währen einer GH Kur besser ist als die Einnahme von T3.

      You clearly don't understand the process and the reason WHY T4 helps to the GH... The GH wil CHANGE the T4 into T3... and exactly THE PROCESS of thyroid activation (making t3 out of t4) is the thing which is helping GH (well very simply said)...

      So.. There are three possibilities:

      T4+GH: T4 will be activated, T3 will be produced.. result: Better use of GH, higher T3 levels which means fat burn (this is answer to your question..) and more consistent T3 and T4 levels which means homeostasis maintained (at least up to certain acceptable point when injecting hormones)

      GH alone: GH would rise T3 levels which means negative feedback, T4 levels are lower that they should be to persist T4 to T3 ratio which means homeostasis broken.. GH potential not fully used, T4 to T3 conversion lowered because of lacking T4 amounts

      T3+GH: negative feedback from T3, T4 levels very much lowered, T4 to T3 conversion stopped or very low... waste of money...
      Da es hier immer wieder Diskussionen gibt wie hoch man T4 dosieren soll, würde mich interessieren
      welche Erfahrung Ihr selbst damit gemacht habt. In UK scheint ca. 100mcg ED T4 bei 4-6ie HGH der
      Durchschnitt zu sein.

      Gruss
      lodl



      Auf diese Frage gibt es keine eindeutige Antwort. Ich kenne einen der bei 4 i.e schon 100 mcg T4 braucht. Die meisten benötigen gar nix bei 10 i.e. pro Tag.
      Ich würde empfehlen nach 6-8 Wochen ein Blutbild mit T3 und T4 machen und genau schauen wie dein Körper mit HGH klar kommt. Denn die 100 mcg können einfach zu viel sein. Und wenn du die 100 4-6 Monate fährst dann nach absetzten kannst du Probleme kriegen mit deiner Schilddrüse.
    • Neon schrieb:

      mal abgesehen davon das die emisten leute eh schreien wenn man sagt ich nehme t3 länger als 4 wochen oder gar 6 weil sie dneken das die schilddrüße nie mehr etwas produziert, obwohl es genügend quellen gibt die das gegenteil bestätigen meine ich das t4 für eine lange anwendung bei hgh sinnvoller ist.

      ganz einfach ist: t3 einnahme=keine t4 umwandelung wie es normal ist
      t4 einnahme = umwandelung in t3 für den körper ein normaler vorgang.


      t4 kannste einfach länger nehmen und deine schilddrüße erholt sich einfach schneller danach sicherlich benötigt sie etwas zeit aber nicht so viel wie bei einer t3 einnahme.



      Das die Schilddrüse nach 6-8 Wochen nicht mehr anspring ist Schwachsinn natürlich. Eigene Erfahrung bestätigt das.

      "ganz einfach ist: t3 einnahme=keine t4 umwandelung wie es normal ist
      t4 einnahme = umwandelung in t3 für den körper ein normaler vorgang.
      "

      Da gebe ich dir recht. Aber, dass die Schilddrüse nach T4 sich besser erholt, da habe ich Zweifel, weil für die SD ist es egal, ob wir im Blut zu viel T4 oder T3 haben. Denn in beiden Fällen wird die Eigenproduktion gehämmt. Die Ursache für bessere Regeneration bei T4 liegt an der Dosierung. Denn T3 ist viel viel potenter als T4. Ich glabe laut Bücher 8 mal. Wir nehmen aber nur 100 mcg T4 zu uns pro Tag was etwa zur Hälfte unsere Eigenproduktion hähmmt und T3 50 mcg oder sogar mehr was unsere eigene Produktion mehrfach deckt.