Schulterprobleme beim Schrägbankdrücken

    • ich finde man sollte keine überzüge bei schulterproblemen machen da gerade die obere schulterpartie und das kugelgelenk extrem gestreckt und belastet werden. auch wenn du grad nicht die probleme in dieser über hast, hinderte genau dies die regeneration. zudem brauchst du diese übung auch nicht wirklich für die brust, denn da sollten bankdrücken (multipresse, kh o lh), butterfly, kabel oder fliegende sowie maschinenübungen völlig ausreichen.

      versuche es einfach mal und vllt hilt es dir auch! durch die anderen übungen und konzentration auf meine fordere schulter hat sich zum einen meine haltung verbessert und zum anderen meine komplette schulter. sie ist nicht nur massiver, nein, sie hält auch diversen übungen besser stand und genau deine beschriebenen probleme habe ich fast nicht mehr, es sei ich übertreibe es mal wieder mit dem gewicht ;)
      ...
    • ANZEIGE
    • Armstrong schrieb:

      Hallo

      In letzter Zeit habe ich starke Schmerzen beim Schrägbankdrücken, allerdings nur mit der Langhantel.
      Mein Brusttraining sieht zur Zeit folgendermaßen aus:

      LH-Flachbank
      LH-Schrägbank
      Flies
      Überzüge

      Das Flachbankdrücken bereitet auch bei hohem Gewicht keine Probleme.
      Beim Schrägbankdrücken merke ich dagegen schon bei der ersten Wiederholungen mit halbem Gewicht, daß das nichts wird.
      (Schmerzen im Schultergelenk seitlich und vorne).
      Der Hammer ist, wenn ich statt dessen auf der Schrägbank Kurzhanteldrücken mache, kann ich ohne Probleme mit hohem Gewicht arbeiten.

      Fehler in der Übungsausführung halte ich für unwahrscheinlich, jedenfalls konnten 2 erfahrene Leute, die mich beobachtet haben, keine Fehler entdecken.

      Vielleicht hat ja jemand von Euch eine Idee, woran das liegt, oder was ich dagegen tun könnte.

      edit:
      Rotatoren trainiere ich 1-2x pro Woche leicht nebenbei.

      Armstrong schrieb:

      Hey danke erst mal an euch alle :)

      @sensi:
      Das ist die vordere Schulter, ziemlich genau der Bereich zwischen Brust-, Delta-, und Nackenmuskel.

      @ jbrare:
      Muskelriss kann ich bei mir wohl ausschliessen, die Schmerzen kommen auf jeden Fall aus dem Gelenk.

      @Carlos:
      Danke für den link

      @*.*:
      Werde also erstmal Gewichte reduzieren und nur Geräte benutzen, die keine Probleme machen und langsam variieren bzw. steigern.

      Egon, was speziell ist schlecht an Überzügen?
      Bei dieser Übung hatte ich bisher keine Probleme und konnte mich in letzter Zeit ziemlich gut steigern..
      Im Prinzip wurde im Thread schon alles Wichtige genannt.
      Durch meine vielen Unfälle hatte ich ja auch massive ROM-Verletzungen-/Beschwerden.
      Das BD ging als erstes wieder, das SBD, wie ich hier vor einigen Wochen geschrieben hatte, habe ich nun nach einigen Jahren
      vor kurzer Zeit wieder in meinen Trainingsplan aufnehmen können.
      Bei der damaligen Rehabilitation und nun der Prähabilitation scheint es mir wichtig, dass man nicht nur
      die ein, zwei Standardübungen am Kabelzug trainiert, sondern auch die ROM-Übungen mit den KH und der Therabar durchführt.
      Also ein großes Spektrum an Übungen einbezieht. Die ROM ist und wirkt ja auch sehr komplex.
      Anfangs alle zwei Tage, reicht mir nun einmalig wöchentliches Training pro Übung aus.
      Mein Ziel im Herbst 2019:

      175,0 - 112,5 - 167,5
      bis 90 kg
      54 Jahre
      jederzeit NADA-konform