Was ist zu viel?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Was ist zu viel?

      Hey Leute,

      nach dem ich eine längere Zeit (Stress und Arbeit ohne Ende) nur passiv online war, kündigte ich ja an wieder aktiv am Geschehen teil zu nehmen. Das hatte ich ja auch vor. Aber, mein Arbeitgeber hatte zwar versprochen dass das Sommergeschäft auch mal zurück geht und wir unsere normalen Geschäftszeiten einhalten können, jedoch hält jetzt angeblich das Wintergeschäft unsere Auftragslage auf hohem Niveau.

      Vertraglich arbeite ich 39,5 h/Woche. Zur Zeit mach ich Wöchentlich gut 10 Überstunden, also 2 h pro Tag länger. Jetzt hielt die Chefin eine Ansprache, dass dies nicht mehr reicht um die aktuelle Auftragslage zu bewältigen und wir abwechselnd Samstags arbeiten sollen. Die Vergütung erfolgt im normalen Stundensatz. Ich, der den freien Samstag liebt, bin dagegen. Ich habe unter der Woche mehr als Genug zur Aufrechterhaltung der Firma getan, in dem ich pro Woche ca. 10h mehr arbeite. Und das auf normalem Stundenlohn!!! Extra gibt es ein dreckiges Danke, dass ich mir leider nicht in den Quark rühren kann und durch die Steuer, lohnt sich die bezahlten Stunden auch nicht wirklich! Einen Freizeitausgleich gibt es laut Firma nicht und wird es auch nicht geben.

      So, ich habe mich als einer der wenigen nicht dazu bereit erklärt, Samstags an zu treten. Schon mal gar nicht zum normalen Stundenlohn. Nun sind zwei Samstage nach der "Absprache" vergangen und mein Arbeitgeber macht mir die Hölle heiß.

      Als erstes kam ich mal 10 Minuten zu spät, hatte natürlich angerufen und sie informiert dass ich im Stau stehe. SIe sagte danach im Büro dass darf nicht vorkommen und das wäre Unzuverlässigkeit blabla und sollte das ein weiteres Mal vorkommen, gäbe dies eine Abmahnung. Hallo? 10 Minuten MIT vorzeitiger Information? Zur Information, in diesen 11 Monaten bin ich 3 mal verspätet zur Arbeit gekommen. Die Zeit habe ich natürlich nachgeholt und Überstunden mache ich ja ohnehin genug, oder?

      Als zweites, und das ist der Hammer Leute... Ich war gegen 10 Uhr die Toilette aufsuchen, wie jeder Mensch musste ich mal groß. Ich hatte weder Handy noch Zeitung, also es ging rein ums "Geschäft". Ich denke es waren gute 8-10 Minuten mit allem drum und dran. Als ich runter in wie Werkstatt kam, rief mich auch schon die Chefin ins Büro. Sie sagte mir dass sie mir die Zeit auf der Toilette nicht mehr bezahlen kann und will, und mich, nachdem sie bemerkte dass ich weg war, mich an der Stechuhr abstach. Ich könne wieder anstechen wenn ich mit dem Toiletten-besuch fertig bin. Ich soll doch gefälligst in den Pausen auf die Toilette und wenn ich während der Arbeitszeit muss, soll ich abstechen solange ich auf Toilette bin. Da ich ja so viel esse, muss ich auch öfter auf Toilette als alle anderen und das bezahlt sie mir nicht. Zur Erklärung, Die Stechuhr ist bei uns um fest zu stellen, wer, wie lange da war. Davon werden auch die Pausen etc. verrechnet um am Ende des Monats die Anwesenheit und Arbeitszeit zu erfassen.

      Wer will mich hier verarschen? An diesem Tag ist mir die Pulsader fast explodiert, ich war so in rage dass ich, um schlimmeres zu vermeiden, der Chefin mitteilte dass mir nicht wohl sei und ich sofort zum Arzt gehen würde. Sie sagte dass wäre nicht in Ordnung, wobei ich erwiderte dass es Gesetzlich mein Recht ist, mich jeder Zeit ab zu melden und einen Arztbesuch zu veranlassen, sollte sich mein Wohlbefinden verschlechtern. Sie lies mich widerwillig gehen, nun bin ich 7 Tage Krank-gemeldet. Die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung ist per Einschreiben an den Arbeitgeber gegangen. Mittwoch bin ich zum Arzt, Donnerstag ging die Krankmeldung per Post raus und Freitags rief sie mich an, dass sie mich abmahnen würde, da ich drei Tage unentschuldigt fehlen würde und sie sogar überlegt, mich fristlos zu kündigen. Ich muss laut Arzt Bettruhe halten, und jegliche Anstrengung vermeiden. Deswegen konnte ich die Bescheinigung nicht persönlich vorbei bringen und eine Helfende Hand, die das für mich erledigen könnte, hatte ich nicht.

      Ich sehe das ganze als Mobbing an, da ich mich nicht ganz füge und Samstags arbeiten will und auch nie werde. Vertraglich ist es nicht festgelegt von daher ist es meine Entscheidung ob ich komme oder nicht. Aber ich werde sicherlich nicht mein ganzes Leben dem Betrieb widmen. Auch wenn die Chefin einst sagte "Du musst für die Firma leben"... HAHA, Ich muss VON der Firma leben ! Selbst die Überstunden hauen mich völlig aus dem Rhythmus. Trainieren wie gewohnt? Niemals. Essen wie geplant? Schwer. Aufgaben im Haushalt und was das alles noch betrifft? Schwer. Wenn ich Abends um 19 Uhr nach Hause komme, und noch alles erledigen muss ist trainieren selten noch drin. Allein von der Kraft her, ich bin erschöpft, alleine von der Arbeit, diese ist körperlich anstrengend.

      Ich möchte mir nicht weiter vorstellen was passiert, wenn ich wieder arbeiten muss (solange keine Kündigung kommt). Ich werde sicherlich noch mehr schikaniert und aufs übelste kritisiert und mit irgendwelchen drecks-Anschuldigungen bombardiert. Ich meine, Leute, ich bin ein loyaler Mensch aber irgendwann geht es zu weit. Soll und muss ich mir das gefallen lassen? Meine Arbeit ist top, da kann keiner Meckern aber deswegen suchen sie jetzt andere Druckmittel um mich in die Form zu pressen. Was würdet ihr tun?

      Gewerkschaft einschalten? Die regeln das bestimmt, aber ich bin dann auch mein Job los. Wäre das weiter tragisch, unter diesen Umständen?
      Soll ich mich einfach fügen und machen was sie verlangen? Sklaverei inbegriffen?
      Soll ich mich weiter dagegen wehren und versuchen diese Psycho-Spielchen zu ignorieren und hoffen dass sie es irgendwann akzeptieren?

      Gruß, der erschöpfte denizzz :wacko:
    • Bin nur am Handy.. Daher nur kurze Antwort.. Lass dich nicht verarschen.. Es gibt ein Arbeitnehmer Schutz Gesetz in Deutschland.. Schalte Gewerkschaft oder Anwalt ein. Besser Betriebsrat. Ihr habt keinen.. Dann Gründe Einen.. Dann Rastet die ganz aus.. Lol

      Mal ohne scheiß.. Lass dich nicht klein kriegen.. Vertrag ist Vertrag.. Ich würde mich auch weigern, samstags zu arbeiten. Wenn es soviel zu tun gibt, sollen sie mehr Leute einstellen.. Und nicht die Angestellten so ausnutzen... Lass dir von Gewerkschaft Guten Anwalt empfehlen und wehre dich.. In Deutschland machen das viel zu wenige!
    • Kann Little G nur zustimmen, laß dir bloß nicht alles gefallen.

      Auf mich macht das den Eindruck, daß deine Chefin bei jeder Dreistigkeit, die allgemein hingenommen wird schon den nächsten Hammer plant.
      Das nimmt kein Ende.

      Einen Anwalt oder die Gewerkschaft einschalten heißt auch nicht, daß du deiner Chefin damit drohen mußt, oder mit denen in der Firma auflaufen mußt.
      Informiere dich einfach mal über deine Rechte.
      Wenn du genau weißt, was deine Firma darf und was nicht, kannst du ganz anders auftreten.
      Bei dem nächsten Ding reicht vielleicht schon der Hinweis, daß deine Chefin ja wohl selbst sehr genau wisse, daß so etwas arbeitsrechtlich nicht durchsetzbar ist.

      Das Betätigen deiner Stechuhr während du auf der Toilette warst gehört z.B. dazu, es gibt eine festgelegte Obergrenze für Überstunden und ausserdem hast du soweit ich weiß ein Anrecht auf eine Überstundenzulage.
      In meiner Firma sind das z.B. 25% vom Bruttostundenlohn.

      Stell dich aber schon darauf ein, daß deine Chefin versuchen wird, an dir ein Exempel zu statuieren um den Rest der Firma einzuschüchtern.
      Vor dem Arbeitsgericht sind solche Fälle allerdings gut bekannt und es wird in der Regel zu Gunsten des Arbeitnehmers entschieden.

      Trotzdem würde ich mich nebenbei schon mal nach einem neuen Job umsehen und über eine Arbeitsrechtsschutzversicherung nachdenken.
    • Du armer ! Lass dich nicht ausbeuten ! Bei einem freund von mir war eine ähnlich situation und er wurde gekündigt ...hinterher hats dem chef aber ganz schön leid getan vor dem arbeitsgericht und der summe,die er abdrücken musste als abfindung ! Du bist auf der sicheren seite ... geh zur gewerkschaft ,die nehmen den laden auseinander
      gib alles , aber gib nicht auf
    • denizzz ich gebe dir einen guten rat, suche dir einen anderen job und gut ist! deine chefin bräuchte mal eine ordentliche klatsche und einen dicken sch... der ihren maul mal stopft.
      auch wenn du rechtlich gesehen im recht bist, wird sie dich immer auf der mucke haben.

      jede geleistete überstunde ist freiwillig, zwingen kann sie dich nicht, das mit der toilette ist ntürlich eine frechheit, das geht garnicht. solche dinge müsse sie in einem vertrag fest gehalten werden.

      ich weis nicht ob ihr arbeiterkammer habt, aber aufjedenfall gewerkschaft aufsuchen und über die lage dort informieren, am besten noch kollegen mit nehmen und gemeinsam dagegen vorgehen.
      leider wehren sich viel zu wenige aus angst um ihren job, darum nutzen die arbeitnehmer solche drestigkeiten und schüchtern die arbeiter ein.

      aber der beste ausweg ist eine neue arbeit !!

      viel glück denizzz ;)

      lg witaliy
      Go Hard or Go Home !!!
    • Denniz ich kenne zu gut wovon du schreibst!
      Hab das 8 Jahre mitgemacht....dann habe ich von einem auf den anderen Tag gekündigt!
      Der weg ist nicht immer leicht, aber jetzt stehe ich jeden morgen gut gelaunt auf und freue mich auf den Tag!

      Vielleicht ist es Zeit was zu ändern!

      Aber ich finde das gut das du einer derjenigen Arbeitnehmer bist, die auch mal Nein sagen und sich nicht versklaven lassen zu Mehrarbeit! :thumbsup:

      Und ich glaube sowas wie Toilettenzeiten sind gesetzlich erlaubt, hier in DE ist ja so ziemlich alles bis ins kleinste Detail in Paragrafen festgehalten^^

      Viel Glück noch! ;)
      #Sun Gym Gang#
    • Kumpel eigendlich wurde bereits alles gesagt.
      Überstunden sind zwar kake aber wenn sie dir bezahlt werden ist es immernoch besser ala unentgeltlich.
      Und das gibt es zu genüge.
      Weiß nicht ob man beii Überstunden mehr bezahlt bekommt aber falt ist dass du dafür entlohnt werden musst.
      Urlaub oder geld.

      Die Frau ist so dreist dass sie dich nichtmal kaken lässt?
      Nur weil du mehr isst ala andere?
      Klar ist das mobbing abrr sowas muss man beweisen können.
      Und ich glaube nicht, dass deinr mitarbeiter dafür die eier in der Hose haben.
      Es sei denn drine Chefin leugnet nichts und gibt es genauso wieder.
      Abrr dann müsste sie ganz schön doof sein.
      Wende dich an einen Anwalt und schildere ihm alles.
      Oder gib ihm den link für s forum.
      Nein..lieber nicht. Sonst mussten wir erst aufräumen :D

      Aber fakt ist: Lass dir das nicht gefallen und geh dagegen vor.
      Und samatag musst du nicht arbeiten. Sgeht nicht in deinem vertrag.
      Unkt ende aus. ZWAR machst du dir keine pluspunkte wie manch andere kollegen von dir
      , jedoch kitzelst du ihre nerven und die kickt dich aus der firma und du kassierst
      Eine abfindung ( Wunschvorstellung von mir gerade^^)

      Viel Glück denizz!!


      Shop-Ulab und Apoanfragen wandern in den Papierkorb!
      ALLE Bewertungen- von diesem Account getätigt- sind anonyme Bewertungen von Usern und spiegeln in KEINSTERWEISE meine Erfahrungen wieder!
      Auch sind Bewertungen in der "ICH"-Form nicht mit mir in Verbindung zu bringen.


      Die gesamte Forenleitung distanziert sich von der Beschaffung leistungssteigernden Substanzen
    • das ist unnormal , weißt du wie oft ich kacken gehe ? an deiner stelle würde ich das nächste mal direkt beim arbeiten hose ausziehen und anfangen zu kacken und zwar direkt am arbeitsplatz ... mit den worten : damit ich nicht ausstempeln muss !

      kleiner scherz am rande

      aber lass dir das nicht gefallen ... es funktioniert eben nur , weil man sich sowas gefallen lässt ! gründet hinterm rücken ne kleine "partei" holt unterschriften ein -> ab zur gewerkschaft !
      gib alles , aber gib nicht auf
    • Armstrong schrieb:


      Kann Little G nur zustimmen, laß dir bloß nicht alles gefallen.

      Das Betätigen deiner Stechuhr während du auf der Toilette warst gehört z.B. dazu, es gibt eine festgelegte Obergrenze für Überstunden und ausserdem hast du soweit ich weiß ein Anrecht auf eine Überstundenzulage.
      In meiner Firma sind das z.B. 25% vom Bruttostundenlohn.


      Der Gang zur Toilette ist ein Menschliches-Bedürfnis, dass keinem untersagt werden darf. Der Arbeitgeber ist gezwungen Dir die Zeit als Arbeitszeit an zu rechnen, aufgrund des Persönlichkeitsrechts, in dem persönliche Bedürfnisse respektiert werden müssen. Essen und Kaffe kochen, sowie rauchen wird nicht bezahlt, das ist soweit auch in Ordnung. Aber Meine Stuhlgänge, lasse ich mir nicht abrechnen.

      Mir ist bewusst dass ich jeder Zeit gehen kann und mir alles einfacher machen könnte. Wäre da nicht immer diese Umstellung. Zu viele Veränderungen. Deswegen versuche ich ja, ein Mittelmaß an "geben und nehmen" zwischen dem AG und mir zu finden. Ich bin kein Ausbeuter, ich bemühe mich meine Arbeit so gut wie möglich und vor allem so schnell wie möglich (soweit die zwei Sachen kombinierbar sind) zu machen aber damit ist es ja nicht getan. Da dachte ich wenn ich aufhöre zu Motzen und einfach Überstunden mache, ist es damit getan. Nein, eben nicht. Samstags arbeiten? Da lenke ich keinesfalls ein. Niemals. Noch mehr Überstunden unter der Woche? Gesetzlich verboten und mein Privat-Leben aufgeben ist auch nicht drin.

      Mir scheint es so, als versuche der AG jeden einzelnen bis ans maximum der eigenen Würde zu pressen. Wer davor schon auffällt, fliegt. Der nächste wartet schon. Ich kann eben nur nicht verstehen, wieso man eine gute, zuverlässige Arbeitskraft so weit treiben muss, dass diese geht oder gehen muss. Langfristig will das doch keiner mitmachen? Betriebsrat gründen? Der letzte der dies vorgeschlagen hatte ist zwei Monate später gekündigt worden. Fristgerecht. Einen unbefristeten Arbeitsvertrag, außerhalb der Probezeit fristgerecht kündigen geht nicht. Doch, geht schon. Dann gehts vors Arbeitsgericht, der AG muss einen vollen Monatslohn nachzahlen und somit ist der Vertrag aufgehoben. Tolle Strafe, dafür dass man grundlos einen Kündigt, der eigentlich nicht ohne weiteres zu kündigen ist. Wozu dann die Probezeit und unbefristet, wenn sie für solch eine kleine Summe das Gesetz umgehen können...

      Fakt ist, ich werde weiterhin, in einem normalen Ton den Samstagsdienst verneinen. Sollten diese Umstände nach meiner Krankheit weiterhin unerträglich bleiben, oder sogar noch unerträglicher werden, werde ich meine Überstunden auf null reduzieren und nur noch Dienst nach Plan erledigen. Gleichzeitig werde ich die Gewerkschaft höflich um Hilfe bitten. Mir macht meine Arbeit Spaß, aber wenn eine psychische Dauerbelastung als Tagesordnung auf dem Plan steht, vor allem wenn um Krümel gepickt wird, dann ist es glaube ich an der Zeit zu realisieren dass es keinerlei Zukunft hat. Ich kann mir nichts unmenschliches vorwerfen, ich habe vieles gegeben und bekomme dafür nichts gedankt. Das hat keinen Wert, ich bin für die nichts Wert.

      Jungs, danke dass ihr eure Ohren für meine Sorgen stets bereit haltet.
    • Psychische balastung ist oftmals heftiger als eine körperliche ... eher du dich versiehst , bist du ständig müde ,hast ne lustlosigkeit und vielleicht burnout ...pass da echt auf ... weiterhin viel glück !
      gib alles , aber gib nicht auf
    • Lass dich nicht unterkriegen Dennizzz!
      Es gibt Situationen im Leben da muss man hart bleiben und für seine Rechte einstehen, dein Beitrag weiter oben bringt es auf den Punkt.
      Versuche auch wenn es bestimmt schon schwer fällt sachlich zu bleiben und hole dir wie schon gesagt wurde zur Not rechtlichen Beistand.
      Wir werden über unsere Jobs zum Teil so hart erpresst und eingeschüchtert das ist einfach nichtmehr ok und führt über kurz oder lang zu Problemen.
      Wünsche dir viel Kraft für die Zeit!
      They don´t know, we cant stop
    • Sensinell schrieb:

      Falls du deiner chefin mal hart geben willst , dann geh zum arzt und lass dir burnout verschreiben :) dann damit zur gewerkschaft ! Am besten noch mit 3-10 kollegen .. alle burnout ... :)


      Guter Plan!

      Und Deniz:
      Guck den Film F.I.S.T. Mit Sylvester Stallone!
      :thumbsup:
      #Sun Gym Gang#