Wie sieht euer Aufwärmprogramm aus?

    • ANZEIGE
    • Bei Training einer Oberkörperpartie:
      8 min Treppen steigen
      5 Sätze Bauch
      Und etwa 8 min Schulter & Rotatorenmanschette erwärmen

      Bei Beinen:
      8 min Treppen steigen
      3 x 50reps Quadrizepsmaschine
      Danach kann ich kaum mehr laufen, aber dann geht das Training erst los :D
    • 5 Minuten Seilspringen, wenn überhaupt. Cardio mach ich an Trainingsfreien Tagen (wenn überhaupt xD )

      Genauso wie dehnen, das kommt bei mir immer 1 Tag NACH der TE. Meine mal gelesen zu haben dass das besonders sinnvoll sei. Vor der TE dehne ich nie, der Muskeltonus und die abrufbare Kraft werden weniger und die Verletzungsgefahr steigt(soweit man den Studien glauben kann)

      Bei schweren Grundübungen(Kniebeuge, Bankdrücken etc) mache ich zum aufwärmen meist einen Satz mit wenig Gewicht(50% des Arbeitssatzes ca.)15 WDH, dann 10-20 Sekunden Pause und nochmal etwa 15 WDH. Kommt aufs Muskelgefühl an an dem Tag. Danach(nach ner kurzen Pause)kommen die normalen Arbeitssätze mit 100% Gewicht.

      Bei mir läuft das gut, hatte bis jetzt zum Glück nie ne Verletzung(ausser Muskelkater des Todes ab und zu)nur mal ne leichte Sehnenscheidenentzündung im Unterarm.
    • Mache seit einiger Zeit aufwärmen à la Kai Greene:
      Dips und Klimmzüge Bis zum versagen, jeweils 2 supersätze.

      Als Cardio fahre ich oft mitm rad zum Gym.
      Was heißt oft, jedenfalls wenn das Wetter okay ist.
      ...und ich wirklich den Elan dazu habe.
      Also doch nicht so oft... X/
      Wer mehr Zeit im Internet verbringt als am Eisen ist kein Pumper sondern ein Nerd.
    • 5 min Crosstrainer, Rad oder rudern (Intensität so hoch dass ich leicht ins schwitzen komme) Bei den Beinen dann noch Krebslauf mit einem Gummiband. Ansonsten immer 2-3 lockerer Sätze der jeweiligen Übung und dann ab ans Arbeitsgewicht. Rotatoren mache ich mit einem Gummiband oder leichten Scheiben warm.
    • Starte mit meiner Begrüßung-Runde, Dauer ca.10min inkl. permanenten Winken und Labern, so sind schon mal Beine, Arme und Schultern warm, meist auch noch der Kiefer und Nacken je nach Intensität des Gesprächs und Größe des gegenüber :D :D :D
      FORTES FORTUNA ADIUVAT
    • Aufwärmen immer mit einer Übung die den Muskel sokurz wie möglich bekommt8Spitzenkontraktion), dadurch wird er um 30% mehr aktiviert als im unteren oder mitteleren Bereich.1 Satz a 12 Wdh mit einer Kadenz von 4016, sehr leichtes gewicht.Sprich vorm Rückentraining mache ich, seated oder low cable rows, dann als erste Übung DB rows mit 1-2 Sätzen a 6-4 wdh. dann der erste Arbeitssatz.Kein Cardio, allerdings dehne und renke ich mit bevor ich ins Studio fahre immer ca. 45 min ein.Sprich mobility für Schulter, Fußgelenke,Hüfte,Rücken.
    • chewie88 schrieb:

      Aufwärmen immer mit einer Übung die den Muskel sokurz wie möglich bekommt8Spitzenkontraktion), dadurch wird er um 30% mehr aktiviert als im unteren oder mitteleren Bereich.1 Satz a 12 Wdh mit einer Kadenz von 4016, sehr leichtes gewicht.Sprich vorm Rückentraining mache ich, seated oder low cable rows, dann als erste Übung DB rows mit 1-2 Sätzen a 6-4 wdh. dann der erste Arbeitssatz.Kein Cardio, allerdings dehne und renke ich mit bevor ich ins Studio fahre immer ca. 45 min ein.Sprich mobility für Schulter, Fußgelenke,Hüfte,Rücken.
      nimms mir nicht übel, aber irgendwie ist dein Post sehr schwer verständlich.
      Das liegt vor allem daran, dass du englische Begriffe und Abkürzungen benutzt, die nichteinmal in uk oder Amerika allgemeiner Standard sind.
      Nicht jeder hat sein Wissen aus den gleichen Blogs wie du ;)
      Aber auch bei anderen Beschreibungen komme ich nicht mit.
      Was ist z.B. Eine Kadenz von 4016???
      Wer mehr Zeit im Internet verbringt als am Eisen ist kein Pumper sondern ein Nerd.
    • Armstrong schrieb:

      chewie88 schrieb:

      Aufwärmen immer mit einer Übung die den Muskel sokurz wie möglich bekommt8Spitzenkontraktion), dadurch wird er um 30% mehr aktiviert als im unteren oder mitteleren Bereich.1 Satz a 12 Wdh mit einer Kadenz von 4016, sehr leichtes gewicht.Sprich vorm Rückentraining mache ich, seated oder low cable rows, dann als erste Übung DB rows mit 1-2 Sätzen a 6-4 wdh. dann der erste Arbeitssatz.Kein Cardio, allerdings dehne und renke ich mit bevor ich ins Studio fahre immer ca. 45 min ein.Sprich mobility für Schulter, Fußgelenke,Hüfte,Rücken.
      nimms mir nicht übel, aber irgendwie ist dein Post sehr schwer verständlich.Das liegt vor allem daran, dass du englische Begriffe und Abkürzungen benutzt, die nichteinmal in uk oder Amerika allgemeiner Standard sind.
      Nicht jeder hat sein Wissen aus den gleichen Blogs wie du ;)
      Aber auch bei anderen Beschreibungen komme ich nicht mit.
      Was ist z.B. Eine Kadenz von 4016???
      Haha sorry wenn OT aber echt....Ich verstehe nur 50%....Was heisst das mit den 8spitzenkontraktionbekommt?????
    • Ja,sorry wenns etwas schwer verständlich ist.Ich kann ja im Trainingsbereich mal was genaueres dazu schreiben.

      Also erstmal zur Spitzenkontraktion.Denke mal jeder weiß wie ein komplett angespannter Bizeps sich anfühlt, sprich wenn er krampft.Dies ist die Spitzenkontraktion, was im Fall Bizeps also komplett ellebogen flexion gepaart mit supination(eindrehen, externe rotation des oberarms).Das kann man am besten am hohen Kabelzug machen oder halt auf der Preacher bank.

      Die Kadenz beschreibt die Bewegungsphase während einer Wiederholung.Das wäre dann im oberen Fall 4 sec negative, 0 sec unten halten, 1 sec positive und 6 sec isometrische Spitzenkontraktion.Damit wird der Muskel super aktiviert.
    • Und mit preacherbank meinst du das, was man normalerweise scottbank nennt?

      Musste ich googeln, genau wie db rows.
      Das ist einfach Kurzhantelrudern.
      Was spricht dagegen, das auch Kurzhantelrudern zu nennen?
      Dann weiß auch jeder was gemeint ist.

      Die Sache ist, daß es vielen fitnessyoutubern und Bloggern nicht darum geht, Informationen zu vermitteln, sondern den Eindruck zu erwecken, etwas zu wissen, was andere nicht wissen.
      Weil das aber nicht der Fall ist, werden oft poppige Namen für altbekannte Übungen erfunden und von den followern wie selbstverständlich übernommen.

      Im Gym hat mich neulich z.B. so ein Jüngling nach einer guten Schulterübung gefragt.
      Ich habe ihm frontdrücken im stehen empfohlen.
      Kannte er nicht.
      Als ich es ihm gezeigt habe kam raus, daß er das schon in seinem Trainingsplan hatte.
      Nur eben nicht unter dem Namen Frontdrücken, sondern als etwas das klang wie "squishie-sqashie-powerpress" oder so ähnlich.

      Du weißt, was ich meine?
      Wer mehr Zeit im Internet verbringt als am Eisen ist kein Pumper sondern ein Nerd.