Esterwechsel Pro&Contra

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Esterwechsel Pro&Contra

      Seit gegrüßt,

      Was spricht für und was gegen einen Esterwechsel, macht es, mal abgesehen vom Intervall, überhaupt einen Unterschied welchen Ester man verwendet?

      MfG
      mikka
      U-lab, Seller & Shop Anfragen sind nicht erwünscht und werden nicht beachtet!

      Ich Distanziere mich von jeglicher Art des Handels und der Beschaffung von illegalen Substanzen und verschreibungspflichtigen Medikamenten!

      Carpe Diem
    • Und welchen kleiner Mann?

      MFG
      mikka
      U-lab, Seller & Shop Anfragen sind nicht erwünscht und werden nicht beachtet!

      Ich Distanziere mich von jeglicher Art des Handels und der Beschaffung von illegalen Substanzen und verschreibungspflichtigen Medikamenten!

      Carpe Diem
    • Es macht tatsächlich einen Unterschied.

      Bin mal monatelang Testo P only gefahren und Testo E only.

      Man sagt ja immer, dass das "Wasserziehen" Ernährungssache ist...Stimmt leider nicht ganz.

      Ernährung blieb bei beiden gleich, und Leute, ich bin bei Testo E SO aufgebläht....Mein Gesicht wurde soviel fetter, richtiger Wasserkopf.

      Mit Testo P absolut kein Problem mit dem Wasserziehen.

      Beide wurden mit 350mg/W dosiert, zieht man den Ester ab, hatte ich bei Testo P also noch einen höheren Testo Spiegel.
      Verneigt euch vor seiner Eminenz Lord Acardiac - Saviour of Nougatville!
    • Der Ester bestimmt doch lediglich wann der Wirkstoff in den Blutkreislauf kommt, wie kann es da einen Unterschied geben, außer einen subjektiven vielleicht?

      MfG
      mikka
      U-lab, Seller & Shop Anfragen sind nicht erwünscht und werden nicht beachtet!

      Ich Distanziere mich von jeglicher Art des Handels und der Beschaffung von illegalen Substanzen und verschreibungspflichtigen Medikamenten!

      Carpe Diem
    • Du hast bei Testo P mehr Wirkstoffgehalt bei der selben mg Menge als bei Testo e. Hab den Wirkstoffgehalt verschiedener Roids mal gepostet im entsprechenden Bereich.

      Bei 100 mg hat Testo P 80 mg während Testo E nur 70 mg hat.
      http://www.youtube.com/watch?v=VzGFOaaDW7g
    • Trotzdem, unabhängig davon, habe ich das Gefühl (und sehe es auch im Spiegel), das TestoP bei mir besser anschlägt.
      Ich kann mir das nur mit dem unterschiedlichen Verlauf der Wirkstoffkurve erklären (tägliches Ansteigen und Abklingen bei ed anstatt über mehrere Tage hinweg bei Langzeitestern).
      Solange die Piekserei nicht zu viel nervt, bleibe ich bei Propi.
    • ganz einfach p ist schneller aus dem körper raus und aufgebraucht als e damit hat der stoff weniger zeit zu ö´s umzuspringen.
      enantat sollte man auch nicht e5d fahren da zog ich auch mehr wasser fahre den e ester maximal e3d besser e2d.
      dann sieht da sganze auch schon nen bischen anders aus, probiert es selbst.
    • Esther wechseln auf jeden fall würde ich sagen wenn man länger on ist. Gibt noch mal ne veränderung und damit evtl wieder ein schub bzw neuen reiz.
      Wie gestaltet ihr den übergang am besten von propis auf Ena.? Habe bisher nur von Ena auf propis gewechselt. Habe mir gedacht ich fahr das propi ed um die hälfte runter und beginne mit Te jeden vierten tag und nach 6-7 wochen lass ich das tp weg.
    • Musst nicht so lange das tp mit reinehmen,2wochen genügt und alle 2tage 50mg reicht aus damit du nicht in ein Loch kommst.Da Du ja sowieso paralel noch Te nimmst genügt das eigentlich.

      Zmb alle 4tage 250- 350mg Te + 50mg e2d Tp.Ausser bist mit der Dosis insgesamt Höher dann muss du natürlich etwas raufschrauben.Wenns weniger ist,dann das gegenteil.
    • Will jetzt mal von Enantat auf Cypionat wechseln. Nimmt sich ja von der Ester-Länge nicht viel. Wollte von 350mg E4D auf 250mg E3D. Ist vielleicht eine kleine Senkung des Wirkstoffs, allerdings halt ich grad nicht so viel von dem aktuellen Testosteron. Geplant war einfach nach der letzten Testo Injektion 3 Tage zu warten und dann einfach mit dem Cypionat weiter zu machen. Oder ist es vielleicht doch sinniger, dass sich die Einnahme überschneidet? 2. Frage: Merkt man diesen Ester-Wechsel überhaupt, oder sind sich die Ester einfach zu "ähnlich"?
      Das Katabolmonster lauert überall. :S
    • IronScorpion09 schrieb:

      Esther wechseln auf jeden fall würde ich sagen wenn man länger on ist. Gibt noch mal ne veränderung und damit evtl wieder ein schub bzw neuen reiz.
      Wie gestaltet ihr den übergang am besten von propis auf Ena.? Habe bisher nur von Ena auf propis gewechselt. Habe mir gedacht ich fahr das propi ed um die hälfte runter und beginne mit Te jeden vierten tag und nach 6-7 wochen lass ich das tp weg.

      würds so machen wie klingon hier vorgeschlagen hat: Wechsel von TP 50mg ed auf TE 250mg e5d

      bin das schema gefahren, absolut 0 libido- oder kraftverlust.
      Verneigt euch vor seiner Eminenz Lord Acardiac - Saviour of Nougatville!
    • Atilla schrieb:

      Musst nicht so lange das tp mit reinehmen,2wochen genügt und alle 2tage 50mg reicht aus damit du nicht in ein Loch kommst.Da Du ja sowieso paralel noch Te nimmst genügt das eigentlich.

      Zmb alle 4tage 250- 350mg Te + 50mg e2d Tp.Ausser bist mit der Dosis insgesamt Höher dann muss du natürlich etwas raufschrauben.Wenns weniger ist,dann das gegenteil.

      Dank dir, ok dachte nur ich geh auf nummer sicher da das te ja längere zeit benötig um ein spiegel im körper aufzubauen.
      Aber werde es so ausprobieren, möchte halt ungern in ein loch fallen.
    • DagoDuck schrieb:

      IronScorpion09 schrieb:

      Esther wechseln auf jeden fall würde ich sagen wenn man länger on ist. Gibt noch mal ne veränderung und damit evtl wieder ein schub bzw neuen reiz.
      Wie gestaltet ihr den übergang am besten von propis auf Ena.? Habe bisher nur von Ena auf propis gewechselt. Habe mir gedacht ich fahr das propi ed um die hälfte runter und beginne mit Te jeden vierten tag und nach 6-7 wochen lass ich das tp weg.
      würds so machen wie klingon hier vorgeschlagen hat: Wechsel von TP 50mg ed auf TE 250mg e5d

      bin das schema gefahren, absolut 0 libido- oder kraftverlust.
      Ok wenn ihr da gute erfahrungen mit habt werde ich euren Rat befolgen :thumbup:
    • Also ich bin auch für ein rgelmäßigen Esterwechsel..ich Versuch eh alle 6-8 Wochen etwas zu ändern, Intervall, Dosis, Roid, Ester um einfach zu verhindern das sich ZNS an etwas gewöhnen kann.
      Und nun vor ca.2 Wochen war Wechsel von Testo E auf Testo P und siehe da, Kraftschub!!
      Man muss nicht die Dosis immer und immer mehr in die Höhe treiben wenn man es so umgehen kann.
    • Könnte noch jemand was zu meinem Enantat / Cypionat Wechsel sagen?

      Danke Freunde :thumbup:
      Das Katabolmonster lauert überall. :S