HMB - Beta-Hydroxy-beta-Methylbutyrat

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • HMB - Beta-Hydroxy-beta-Methylbutyrat

      Allgemeine Beschreibung

      HMB ist ein Stoffwechselzwischenprodukt der verzweigtkettigen Aminosäure Leucin und kommt in geringen Mengen in Nahrungsmitteln und in der Muttermilch vor.
      Leucin selber wird meistens in Mengen, die den täglichen Bedarf von ca. 3–4 Gramm deutlich übersteigen, über Nahrungsmittel aufgenommen.
      Hauptsächlich in der Leber und in geringeren Mengen auch in der Muskulatur werden etwa 2 bis 10 Prozent des abgebauten Leucins über Ketoisokaproat zu HMB metabolisiert.
      Die körpereigene Produktion beträgt ca. 0,2 bis 0,4 Gramm pro Tag.
      Bei sehr hohen Zufuhren der Aminosäure Leucin soll die endogene Produktion auf Werte über ein Gramm täglich ansteigen.
      HMB wird im Stoffwechsel hauptsächlich zu einer für die körpereigene Cholesterinproduktion wichtigen Verbindung (Beta-Hydroxy-beta-Methylglutaryl-Coenzym-A (=HMG-CoA)) umgebaut. HMB, das über diesen Syntheseweg nicht in körpereigene Strukturen umgewandelt wird, wird über die Nieren ausgeschieden.


      Metabolismus, Funktion, Wirkung und Leistung

      In der Muskulatur laufen muskelauf- und muskelabbauende Stoffwechselprozesse häufig parallel ab.
      Stoffwechselzwischenprodukte der verzweigtkettigen Aminosäure Leucin, besonders das Isokaproat und das HMB,
      scheinen in der Muskelzelle muskelabbauende (katabole) Prozesse zu verringern und werden deshalb häufig als Antikataboliten bezeichnet.
      Diese antikatabole Wirkung kann nicht auf Veränderungen im Stoffwechsel von Körpermassen auf- oder abbauenden Hormonen erklärt werden.
      Es wird vermutet, dass HMB als wichtige Vorläufersubstanz der körpereigenen Cholesterinsynthese in Perioden eines erhöhten Cholesterinbedarfs
      beispielsweise bei schnellem Zellwachstum und der verstärkten Reparatur von Zellwänden in größerer Quantität verbraucht wird.
      So könnte eine erhöhte HMB-Zufuhr in Situationen sehr hoher muskulärer Beanspruchung einerseits Schäden an der Muskulatur reduzieren und/oder andererseits zu einem schnelleren
      Wiederaufbau geschädigter Strukturen beitragen und damit zu erhöhten Muskelmassenzunahmen führen.
      Über diese Mechanismen scheinen HMB-Supplemente in Verbindung mit hohen muskulären Belastungen einzelne Kraftwerte positiv zu beeinflussen.
      Weitere, mit der gezielten Anwendung von HMB denkbare gesundheitsrelevante Aspekte wie beispielsweise die Senkung des LDL-Cholesterins,
      des Blutdrucks oder immunstimulierende Effekte können entsprechend dem heutigen Kenntnisstand nicht schlüssig beurteilt werden.


      Mögliche Nebenwirkungen

      Bisher wurden in Studien an gesunden Menschen auch bei Dosierungen von bis zu 6 Gramm täglich über mehrere Wochen keine Nebenwirkungen festgestellt.
      Obwohl es sich bei HMB um eine körpereigene, im Stoffwechsel hergestellte Substanz handelt,
      sind bei Zufuhren von außen Interaktionen mit anderen Stoffwechselzwischenprodukten oder Aminosäuren aber nicht auszuschließen.


      Anwendung und Dosierung

      In den meisten Studien wurden in Phasen hoher muskulärer Belastungen Dosierungen von 1,5 bis 3 Gramm täglich angewandt.
      Dabei wurde die Gesamtdosis auf ca. 4 Einzeldosen à 350 bis 750 mg über den Tag verteilt eingenommen.
      HMB-Supplemente werden oft über 3 bis 4 Wochen eingenommen.
      Da momentan noch keine Langzeitanwendungen mit HMB beschrieben wurden und auch das Nebenwirkungspotential nicht abgeschätzt werden kann,
      ist von einer Dauersupplementation abzuraten. Auch die Zufuhr von HMB bei Jugendlichen wurde bisher nicht untersucht und sollte deshalb unterlassen werden.


      Hier bestellen :thumbsup: :!:




      Quellen: dr-gumpert.de/html/hmb.html
      muscle-sports.de/Bodybuilding/…ta-methylbutyrat-hmb.html

      My Weakness Becomes My Weapon And Pain My Pleasure!
    • muss den thread hier mal pushen. Hab über die sufu nix brauchbares gefunden....
      Nutzt irgendwer hmb und hat bei sich nen erhöhten ruhepuls festgestellt? Ist nämlich bei mir zzt der fall und ich bin am zerpflücken, worans liegen könnte. Zigaretten weiter reduziert und verzichte weitestgehend auf coffein. Ansonsten im moment nur crea, zink, glutamin und shakes. Meine kur hab ich vorsorglich auch nochmal nach hinten verschoben.
      Ich mag Einhörner
    • Also wenn jemand bei BCAA Pulver sagt es würde ekelhaft schmecken, der hat noch nie HMB Pulver probiert.

      Ich bin bei sowas wirklich kein Weichei, aber HMB Pulver .. igitt.. !

      Allerdings einen erhöhten Ruhepuls... hmmm.. jetzt wo ich drüber nachdenke kommt es mir bei dem Bedtime Extreme (3g HMB enthalten) so vor, als würde mein herz leicht schneller und vor allem stärker schlagen.

      Gemessen habe ich es allerdings noch nicht.

      LG
      :P
    • habe ich auch lange Zeit versucht. Gleich in den 90ern als es raus kam, aber ich habe keinen Unterschied gemerkt.

      in den 90ern habe ich mir noch eingebildet, dass es funktioniert, aber da war ich auch erst Anfang 20 und nur durch ein paar Kalorien mehr hatte ich schon Erfolge.

      Dann habe ich es vor 2 oder 3 Jahren im Naturalstatus versucht und es hat nichts gebracht, außer Geld auf dem Konto von myprotein.
      Bitte keine Anfragen zur Beschaffung von leistungssteigernden Substanzen. Ich spreche mich klar gegen deren Benutzung aus. Von mir gemachte Aussagen sind rein theoretischer Natur oder beziehen sich auf Aussagen und Erfahrungen dritter.
    • tattoo-freak schrieb:

      hier mal noch n update...
      grad beim doc festgestellt, daß ich zu dickes blut hab. Werte werden gecheckt, denkemal meine Probleme kommen davon. HMB schließe ich dann vorerst aus, danke für eure antworten ;)
      Von HMB ein erhöhter Puls??? Kann eigentlich nicht sein.
    • lehaomna schrieb:

      Von HMB ein erhöhter Puls??? Kann eigentlich nicht sein.
      wollt halt alle Möglichkeiten in betracht ziehen... nutz hmb zum ersten mal und die probleme schlichen sich halt währenddessen langsam ein. Gibt ja durchaus genug supps die Einfluß auf Blutdruck etc haben.
      Ich mag Einhörner