MuscleMemory

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Der Memoryeffect ist alles andere als ein Gerücht, dass habe ich die letzten 18 Jahre mehrfach am eigenen Leib erfahren dürfen.

      MfG
      mikka
      U-lab, Seller & Shop Anfragen sind nicht erwünscht und werden nicht beachtet!

      Ich Distanziere mich von jeglicher Art des Handels und der Beschaffung von illegalen Substanzen und verschreibungspflichtigen Medikamenten!

      Carpe Diem
    • Sorry für Offtopic:

      Aber unter Memoryeffekt verstehe ich dass man "schnell" wieder auf seinen Ausgangslevel was die Muskelmasse angeht kommt. Wie soll es aber bitte der Körper schaffen nur durch einen "Memoryeffekt" Muskeln schneller aufzubauen als natural überhaupt möglich? Viele denken auch sie hätten viel mehr Muskeln verloren, nur weil diese relativ Wasserleer sind.

      Es wirkt halt immer wie "schnell wieder die Muskulatur von Früher" aber eigentlich füllt man erstmal alles wieder schön mit Wasser und wirkt praller und man isst und trainiert in einem ganz anderem Niveau, was einem natürlich schneller nach vorne bringt als damals als man das erste mal xx-kg gewogen hat und man erstmal in dieses Niveau finden hat müssen.
    • Das hat was mit den Phasen des Muskelwachstums zu tun, kann es nicht genau beschreiben hab zum Thema aber mal was gelesen.
      Dieses wird durch eigenen Erfahrungen von mir und auch sichtbaren erfolgen bei kollegen bei mir zu einem ganz klaren JA- es gibt ihn und er ist nicht zu unterschätzen
    • eBB Forum. Der General schrieb:


      Eine (von vielen) Erklärungen eines Muskel-Memory-Effektes ist folgende:
      Behandelt man einen Muskel mit einem Hypertrophietraining, ist nach einer bestimmten Zeit sein Querschnitt auf einen gewissen Betrag angewachsen (= Hypertrophie). Unterbricht man nun diese Trainingsperiode, verringert sich der Querschnitt wieder allmählich. Beginnt man nach dieser Unterbrechung wieder mit dem Training in gleicher Intensität wie vorher, nimmt der Muskel wieder an Querschnitt zu, aber in einer wesentlich kürzeren Zeit als beim ersten Training, so, als wenn sich der Muskel an den früheren Trainingszustand erinnern würde (Memory-Effekt).
      Erläuterung (für den, der es genauer wissen will): Im Laufe eines Hypertrophietrainings vermehren sich im Muskel zuerst die Muskelfilamente (Aktin, Myosin, Titin...). Dadurch nehmen die Muskelfibrillen und – verbunden damit - die Muskelfasern und der Muskel an Dicke zu (s. Bild, obere Reihe). Ab einer gewissen Dicke der Muskelfibrillen steigt die Anzahl der Muskelfibrillen (durch Längssplitting) und u.U. auch die Anzahl der Muskelfasern. In einer längeren Trainingspause reduziert sich zuerst die Anzahl der Muskelfilamente (Bild, untere Reihe). Setzt nun das Training wieder ein, fällt das zeitaufwändige Splitting weg und die ursprüngliche Anzahl der Muskelfilamente kann direkt angesteuert werden.
      Durch Hypertrophietraining eines bisher untrainierten Muskels vermehren sich (auch) die Zellkerne der Muskelfasern. In einer anschließenden Detrainingphase mit einhergehender Hypotrophie bleibt die Anzahl der Zellkerne erhalten und mag eine Ursache sein für den schnelleren Hypertrophieerfolg beim folgenden Retraining.


      Shop-Ulab und Apoanfragen wandern in den Papierkorb!
      ALLE Bewertungen- von diesem Account getätigt- sind anonyme Bewertungen von Usern und spiegeln in KEINSTERWEISE meine Erfahrungen wieder!
      Auch sind Bewertungen in der "ICH"-Form nicht mit mir in Verbindung zu bringen.


      Die gesamte Forenleitung distanziert sich von der Beschaffung leistungssteigernden Substanzen
    • DanyD schrieb:

      Hm.... ok das kannt ich noch nicht. Ich gebe mich geschlagen ^^


      Man lernt nie aus :thumbsup:

      MfG
      mikka
      U-lab, Seller & Shop Anfragen sind nicht erwünscht und werden nicht beachtet!

      Ich Distanziere mich von jeglicher Art des Handels und der Beschaffung von illegalen Substanzen und verschreibungspflichtigen Medikamenten!

      Carpe Diem
    • Ich konnte es früher auch nicht leiden, dass jeder permanent was von Musclememory gerufen hat, wenn jemand nach einer Trainingspause wieder angefangen hat loszulegen. Dachte immer das sei überbewertet.

      Hab das dann aber am eigenen Leib erfahren dürfen/müssen :| Langer Krankenhausaufenthalt (nichts BB relevantes), neben weiterer Medikation hochdosiertes Kortison (das tut dann sein übriges), Ernährung nur über Vene.... da waren dann in 3-4 Wochen schon mal 20kg runter. Kraft ließ etwas auf sich warten, aufbauen konnte ich jedoch schneller als das mein Umfeld erwartet hatte.

      Was ich jedoch auch noch für ausschlaggebend halte (und ggf für wichtiger als der musclememory Effekt!!!!): die Erfahrung! Ich wusste genau wie ich mich zu ernähren hatte, mit welchem Plan ich gute Ergebnisse erzielt habe in der Vergangenheit, welche Übungen ich technisch gut beherrsche und ich hatte das mindset.

      Fazit: musclememory entspricht einer Tatsache, die allgemeine Vorerfahrung des Sportlers ist jedoch nicht zu negieren.