Empfohlen Der Fall Nandrolon

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Bahnbrechende Forschung findet neue Vorteile


    Meiner Meinung nach ist die wachsende Medizinische Akzeptanz für anabole Steroid-Therapie für altersbedingten Hormonrückgang (Androgen) bei Männern bemerkenswert. Schließlich folgt dieses Wiederaufleben einer zwei Jahrzehnte dauernden Periode der Stigmatisierung. Für eine ganze Weile hatten die meisten Männer, die unter den negativen Auswirkungen des „niedrigen T“ litten, nur wenige Möglichkeiten. Sie suchten den Schwarzmarkt auf oder fanden sich einfach damit ab. Heute ist eine medizinische Behandlung normal. Natürlich sind Ärzte ziemlich eingeschränkt in dem, was sie verschreiben können. Testosteron-Gels … Testosteron-Spritzen … und ein paar weniger beliebte Testosteron-Präparate daneben. Das ist so ziemlich alles. Möglicherweise wird es hier bald eine Veränderung geben: Ein Paper, das im Journal Translational Andrology and Urology veröffentlicht wurde, macht einen ersten Vorstoß um ein komplett anderes Steroid in die Behandlungsschale für männliche Hormonersatztherapie (HET) zu werfen: Nandrolon Decanoat.1

    Das Paper beginnt mit einem Überblick der klinischen Geschichte von Nandrolon Decanoat. Eine der bedeutendsten medizinischen Anwendungen des Arzneimittels ist die Behandlung von Osteoporose. Nandrolon steigert die Aufnahme von Calcium in den Knochen und mindert so den Abbau. Mittlerweile wurde Nandrolon bei dieser Anwendung jedoch durch effektivere Medikamente ersetzt. Nandrolon wurde ebenfalls für den Einsatz bei Muskelschwund, Anämie und einer Handvoll anderer Krankheiten untersucht. Bis heute gab es allerdings wenige Nachforschungen über dessen Nutzen in der Behandlung des altersbedingten, männlichen Hypogonadismus. Die Forscher des Papers suggerieren, dass Nandrolon ein Medikament von größtem Interesse hierfür sein könnte, basierend auf den folgenden bemerkenswerten Eigenschaften.




    #1. Reduziert das Risiko für Kahlköpfigkeit

    Der erste und offensichtlichste Unterschied zwischen Nandrolon und dem traditionellen HET Testosteron-Medikament ist das geringere Androgenitätslevel. Dies wird, zumindest anekdotisch, mit einer geringeren Inzidenz (oder Fortschrittsrate) von androgenetischer Alopezie (AGA) in Verbindung gebracht. Dies wird dem einzigartigen Metabolismus von Nandrolon zugeschrieben. Wie du siehst, ist Testosteron stark androgen, haptsächlich deshalb weil es sich im Gebiet der Kopfhaut in das viel stärkere Steroid Dihydrotestosteron (DHT) verwandelt. Diese lokale Verstärkung ist der Grund, weshalb DHT stark mit AGA verbunden ist. Nandrolon hingegen konvertiert zu einem viel schwächeren Steroid (Dihydronandrolon) in diesem Gewebe. Das Ergebnis ist ein viel anaboleres Medikament. Da MPB eine große Sorge für Männer darstellt und ein bekanntes Risiko der Testosterontherapie ist, könnte Nandrolon hier eine große Lücke füllen.

    #2. Gelenkheilung

    Die Forscher suggerieren darüber hinaus, dass Nandrolon einen weiteren Vorteil für manche Patienten im Bereich der Gelenkheilung bieten kann. Falls du dich auch nur über einen gewissen Zeitraum mit Steroiden befasst hast, hast du sicherlich die allgemeine Weisheit „Deca hilft bei Gelenkschmerzen“ gehört. Dieses uralte Sprichwort basiert auf kaum mehr als Beobachtung und Anekdoten. Und weißt du was … es mag absolut gerechtfertigt sein. Die Forscher hier zitieren aktuelle Tierexperimente, die bestätigt haben, dass Nandrolon die Heilung nach Verletzungen der Sehne oder der Rotatorenmanschette unterstützen. Falls dies auch für Menschen gilt, wie wir es alle erwarten würden, dann bedeutet es, dass sie hier auf etwas Wichtiges gestoßen sind. Ist dies allerdings ein Vorteil der einzigartig für Nandrolon ist? Wir sind uns nicht sicher aber es spricht immerhin für Deca in der HET. Und wir müssen an dieser Stelle weitermachen. Zählt mich zu den vielen älteren Männern, die sich über knirschende Gelenke beschweren!

    #3. Besser für fettfreie Körpermasse

    Nandrolon ist weniger androgen und hat einen höheren relativen anabolen Effekt im Vergleich zu Testosteron. Seine Aktivität fokussiert sich mehr auf Gewebewachstum, was es zu einer effektiven Alternative oder einem Zusatz für die traditionellen HET Protokolle macht. Die Betonung von Muskelaufbau ist nicht nur eine ästhetische Frage. Hypogonadismus führt zu einem Verlust an Muskelmasse, was wiederum zu einer Schädigung der peripheren Insulinsensitivität führen kann (Muskeln sind ein wichtiger Ort für Insulinaktivität). Dies macht es umso schwieriger Muskelmasse zu halten, was die Insulinsensitivität weiter beeinträchtigt. Es ist ein Teufelskreis, der die Wahrscheinlichkeit von Übergewicht, systemischer Entzündung und Diabetes 2 erhöhen kann. Folglich kann die Umkehr des Muskelabbaus und die Erhaltung eines starken Körperbaus wichtig für deine Gesundheit sein. Vielleicht ist es an der Zeit, dass wir purere Anabolika, wie zum Beispiel Nandrolon, genauer unter die Lupe nehmen.

    Zusammenfassung

    Die Forscher dieses Papers zeigen auch einige potentielle Probleme mit Nandrolon auf, insbesondere sein geringes Androgenitätslevel. Dies kann manchmal zu erektiler Dysfunktion (ED) führen, eine andere Tatsachen, die wir bereits vor langer Zeit durch Anekdoten gelernt haben. Dies mag ein weiterer Grund sein um Nandrolon als Zusatz oder Komplement in der Testosteron Therapie zu untersuchen. Dies würde vielleicht einen größeren (oder besser fokussierten) Muskelaufbau-Effekt ermöglichen sowie eine reduziertes Androgenitätslevel für Patienten und eine geringere Wahrscheinlichkeit für das Auftreten von Problemen wie androgenetischer Alopezie oder ED. Es ist immer noch sehr früh, aber ein Paper wie dieses macht Hoffnung. Vor nicht allzu langer Zeit, konnte es für die eigene Karriere noch sehr schadhaft sein solche Äußerungen zu wagen. Heute allerdings sehen wir ein legitimes, wachsendes Feld für diese Art von Anabolika-Forschung. Wie immer halten wir dich hier bei MD auf dem Laufenden.

    :!: :!: Schreibe Deine Meinung im Forum : Artikel Diskussion : Der Fall Nandrolone
    why so serious? - Heath Ledger alias Joker in Batman the dark Knight... :evil:

    3.138 mal gelesen

Kommentare 5

  • Rallbolon -

    In der Kombi mit etwas Testo ensteht da kein Weichgummi, ich hab da keine Probleme,
    Deca ist Super.

  • Comerford -

    Was daran ist bahnbrechend,wenn eine HRT dazu führt,das beim Mann unten rum nur noch Weichgummi ist?
    Wohl eher Schwanz erweichend,denn bahnbrechend.

    • lodl -

      Denke es geht hier mehr im den Zusatz in der TRT steht zumindest zum Teil so in dem Artikel.

  • CCN2 -

    guter Artikel, macht Ihr das jetzt öfter ist mir noch nie aufgefallen das Artikel System

  • lodl -

    DECA Rulez :)