Empfohlen Dass du fett bist ist deine eigene Schuld!

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Und das sind gute Neuigkeiten. Und ich erkläre dir jetzt, wieso es gut ist, für deinen Gewichtsverlust persönliche Verantwortung abzulegen.


    Vorsicht: Ich verschone niemanden.

    Als ich noch ein fetter Junge war hatte ich tausend Entschuldigungen für meinen Umfang. Die meisten fand ich in meinem Umfeld: Ich war fett wegen Sachen gegen die ich nichts tun konnte. Das waren natürlich Lügen und Selbstbetrug, einfache Rechtfertigungen, damit ich mich besser fühlen konnte.

    Kurz gesagt: Ich übernahm keinerlei Verantwortung für meinen Zustand. Zum Glück habe ich irgendwann begriffen wie falsch ich lag. Ich schrieb sogar ein Mantra auf, dass ich mir mehrmals am Tag selber einbläute.

    Das Mantra

    „Der Zustand in dem sich mein Körper befindet ist komplett meine Schuld. Ich trage die Schuld. Ich habe mich gehen lassen. Ich habe nur Müll gegessen. Ich bin als einziger verantwortlich und nur ich kann es beheben.“ Das hat funktioniert. Ich habe ungefähr 30 Kilo an Fett verloren und 12 Kilo Muskeln aufgebaut. Auf dem Weg dahin gab es jedoch Fehler und lange Perioden in denen sich gar nichts tat. Aber ich habe auch wichtige Dinge fürs Leben gelernt – harte, herzlose Lektionen, die sich auch außerhalb des Fitnessstudios bewiesen haben.

    Hör auf ein Opfer sein zu wollen

    Heutzutage ist fast niemand mehr des eigenen Glückes Schmied. Heute will jeder ein Opfer sein. Und jede Art von Opferstatus ist willkommen. Hauptsache, man ist selber an nichts schuld. Und sobald man eine Opferrolle gefunden hat, die meinem passt, dann wird sie zum Teil der eigenen Persönlichkeit. Die Rolle des Opfers wird übernommen und umarmt. Warum? Weil es eine gute Möglichkeit ist, alle Verantwortung von sich selber zu weisen.

    Hör auf die Hanteln

    Die Hanteln werden wir etwas anderes beibringen. Die Hanteln können dich stärker machen, deinen Körper verändern und dir Entschlossenheit beibringen. Und das obwohl (und das ist wichtig) sie sich einen Scheißdreck für dich interessieren. Entweder nimmst du sie in die Hand und veränderst dein Leben … oder du tust es nichts und alles bleibt gleich. Die Gewichte interessieren sich nicht dafür. Stattdessen starren sie dir direkt ins Gesicht und sagen: „Das hier wird schwer und es wird dich eine Menge Arbeit kosten, aber am Ende wirst du geniale Sachen erleben. Tu es oder nicht.“

    In der heutigen Gesellschaft ist das eine Lektion, die viele noch lernen müssen. Das Leben ist wie eine Hantel. Die Möglichkeiten sind direkt hier. Du musst sie nur aufheben und alles geben. Und das kannst nur du. So, wie es schon immer war. Und wie es immer sein wird.

    :!: Schreibe Deine Meinung im Forum : Artikel Diskussion: Dass du fett bist ist deine eigene Schuld!
    why so serious? - Heath Ledger alias Joker in Batman the dark Knight... :evil:

    2.785 mal gelesen

Kommentare 3

  • f3xx -

    Toller Post!
    Mir gefällt besonders der Vergleich Leben <--> Hantel (deswegen haben ich Deinen Post gefunden, weil ich das in google gesucht hatte).
    Sinnbildlich sein Leben anpacken und etwas bewegen. Auch wenn es schwer ist. Tolle Inspiration, danke! :)

  • SlowCheetah -

    Hmmm gute Frage :P

  • lodl -

    Warum fühle ich mich so angesprochen in diesen Artikel?