Tipp: Esst mehr Proteine zur Fettreduzierung!

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Es stellt sich heraus, je mehr Proteine du isst, desto mehr Fett verlierst du. Ja, selbst wenn du mehr Kalorien konsumierst als notwendig.



    Was passiert, wenn du “zu viele” Proteine zu dir nimmst?

    Auch wenn du selbst Recherchen darüber anstellst (oder alternativ Hunderte von Gewichthebern frägst), wirst du vermutlich keine genaue Antwort auf die Frage nach der optimalen Menge an Proteinen für den Muskelaufbau bekommen. Wenn du allerdings die Sonderfälle und den Durchschnitt außen vor lässt, wirst du vermutlich so etwas in Richtung 1,5 bis 2 Gramm Protein pro Kilogramm bekommen.

    Na gut, aber was passiert, wenn diesen Wert um ein Mehrfaches überschreitest?
    Seltsamerweise stellte sich heraus, dass anstatt einen Haufen unnötiger Kalorien aufzunehmen, Gewichtheber mit hochgetriebener Proteinaufnahme deutlich an Körperfett verloren haben.

    Die Studie
    Um zu sehen was passiert, wenn Gewichtheber mehr als den allgemein akzeptierten Optimalverbrauch an Proteinen zu sich nehmen, hat Dr. Joey Antonio eine 8-wöchige Studie an 48 Freizeitgewichthebern (aber erfahren) durchgeführt. Jeder von ihnen berichtete in den letzten paar Jahren, täglich 2 Gramm Proteine pro Kilogramm aufgenommen zu haben.

    Antonio und seine Kollegen haben die Gruppe in zwei geteilt. Die erste Gruppe blieb bei derselben Proteinaufnahme (NP) wie zuvor. Die zweite Gruppe erhöhte die tägliche Proteinaufnahme auf 3,4 Gramm pro Kilogramm täglich. Alle Probanden absolvierten dasselbe Trainingsprogramm.

    Die Ergebnisse
    Trotz der Instruktionen hat die NP Gruppe, womöglich unbewusst, ihre Proteinaufnahme leicht auf 2,3 g pro Kilogramm erhöht. Das ist höher als die von den Forschern angeordneten 2 Gramm. Beide Gruppen, die 2,3 g-Proteingruppe “niedrig” und die 3,4 g-Proteingruppe “hoch”, haben womöglich überraschend dieselbe Menge an Muskelmasse gewonnen. Jedoch hat die Gruppe mit den wirklich hohen Proteinanteilen viel mehr Fettmasse verloren, obwohl sie täglich 400 zusätzliche Kalorien aufgenommen haben!
    Die NP Gruppe verlor im Schnitt 0,3 kg an Fett, aber die HP Gruppe verlor trotz der zusätzlichen Kalorienaufnahme im Schnitt 1,6 kg an Fett. Ebenso verringerte sich auch der prozentuale Körperfettanteil. Bei der HP Gruppe betrug die Verringerung des prozentualen Körperfettanteils -2,4% und -0,6% in der NP Gruppe.

    Diskussion
    Wie kann das sein? Die Gruppe von Dr. Antonio hatte ein paar Theorien. Sie spekulierten, dass es etwas mit den thermischen Auswirkungen der Proteine oder TEF zutun hat. Eine Mahlzeit mit einem hohen Proteingehalt (etwa 45% der Gesamtkalorien der Mahlzeit) hat etwa 30% mehr TEF als eine Mahlzeit mit einem niedrigen Proteingehalt (etwa 15% Gesamtkalorien der Mahlzeit). Die Forscher suggerierten auch, dass der Gewichtsverlust eine Kombination aus TED, AEE (Akitivitätsbedingter Energieverbrauch) und NEAT (nicht aktivitätsbedingter Energieverbrauch) ist.

    Ohne Berücksichtigung der eigentlichen Ursache, zeigt die Studie drei Hauptergebnisse:
    1. Eine übermässige Aufnahme an Proteinen verursacht keine Zunahme des Körperfetts, es scheint eigentlich das Körperfett zu reduzieren.
    2. Es ist falsch zu schlussfolgern, dass irgendetwas zu essen, das mehr als 1,5 bis 2,0 g Protein pro Kilogramm hat, Zeitverschwendung ist.
    3. Bluttests bestätigen, dass ein hoher Proteingehalt keine nachteiligen Auswirkungen auf die Nieren oder auf andere Gesundheitsparameter hat.
    Referenzen

    Antonio, „Eine proteinreiche Diät (3,4g/kg/d) in Kombination mit einem schwierigen Widerstandstraining verbessert die Körperzusammensetzung bei gesunden trainierten Männern und Frauen – in einer Nachfolgeuntersuchung wurde dies bestätigt.“ Zeitung der internationalen Gesellschaft für Sporternährung, 20. Oktober 2015.

    :!: Schreibe Deine Meinung im Forum : Artikel Diskussion: Esst mehr Proteine zur Fettreduzierung!
    why so serious? - Heath Ledger alias Joker in Batman the dark Knight... :evil:

    751 mal gelesen